Vorstellung der Abteilung Schach

Spiellokal

TSV IFA Chemnitz e.V., Abt. Schach
Eubaer Straße 71
09127 Chemnitz
Tel.: (0371) 7200805

Ansprechpartner

Günter König (Abteilungsleiter)
09127 Chemnitz
Ernst-Enge-Str. 126
Tel. Privat: (0371) 720388

Andreas Schulze (Technischer Leiter)
09117 Chemnitz
Keplerstr. 50
Tel. Privat: (0371) 8102489

Steffen Wieland (Schatzmeister)
Eisenweg 14
09123 Chemnitz
Tel. Privat: (0371) 2606246

Jürgen Frank Wendekamm (Webdesigner)
09366 Stollberg
Nördlinger Str. 63
Tel. Privat: (037296) 549967

Impressum
Geschäftsstelle

Eubaer Straße 71, 09127 Chemnitz

Tel.: (0371) 72 00 80 5, Fax (0371) 70087507

e-Mail: info@tsv-ifa-chemnitz.de

Vereinsvorsitz

Vereinsvorsitzender:

Siegfried Helbig

Abteilungsleiter Schach:

Günter König



Vereinsregister

Registergericht:

Amtsgericht Chemnitz

Registernummer:

VR 215



Haftungshinweise

Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit
der Angaben auf unseren Internet-Seiten. Weiterhin übernehmen wir keine Haftung für den Inhalt
verlinkter Homepages, für den ausschließlich deren Betreiber verantwortlich sind.

 

Turnierordnung

des TSV IFA Chemnitz, Abteilung Schach

 Allgemeine Regelungen

  • Die Turniere werden nach den FIDE-Regeln durchgeführt.

  • Teilnahmeberechtigt an den Vereinsturnieren sind die Mitglieder der Abteilung Schach.

  • Es wird eine Turnierleitung berufen, welche aus drei Schachfreunden besteht. Sie ist bei Problemfällen entscheidungsberechtigt und führt die Turniertabellen.

  • Falls ein Spieler ein Turnier vorzeitig beendet, gilt folgendes: Hat der Spieler mehr als 50% der Partien absolviert, erhält er die noch offenen Partien genullt. Andernfalls wird er aus der Turniertabelle gestrichen.

  • Der anwesende Spieler setzt zum Spielbeginn die Uhr in Gang. Sollte ein Spieler nach einer Stunde nicht erschienen sein, so hat der Gegenspieler die Partie gewonnen.

  • Die 30 Züge Remis Regel besagt:

    Jede Vereinspartie sollten mindestens 30 Züge auf dem Brett sein. Ausnahmen sind nach Absprache mit den Schiedsrichter abzustimmen.

    Hintergrund dieser Internen Regelung ist es besser für die langen harten Mannschaftskämpfe gewappnet zu sein. Erfahrung zu sammeln und im Team der Mannschaft mit dem Mannschaftsleiter die Strategien zu besprechen ob und wann Remis angeboten werden kann.

  • Die Turnierordnung kann bei Bedarf aktualisiert werden.

  • Im Turnierraum ist das Rauchen untersagt.

VEREINSTURNIER

Turniermodus

Das Turnier wird als Rundenturnier (jeder gegen jeden) in den Klassen

I.    Klasse
II.
   Klasse
III.
  Klasse

durchgeführt. Bei Bedarf können Staffeln in einer Klasse oder weitere Klassen gebildet werden. Richtwert für die Spieleranzahl in einer Klasse sind 10-14 Spieler.

Die Startnummer der Spieler in den Klassen erfolgt nach Auslosung.

Bei Spielerzugängen zum Turnier entscheidet die Abteilungs- und Turnierleitung, ob bzw. in welcher Klasse der Schachfreund spielberechtigt wird. Ein wesentliches Kriterium ist die DWZ des Spielers.

Der Sieger in der I. Klasse erhält den Titel "Schachmeister des TSV IFA Chemnitz" für das betreffende Jahr.

Gibt es nach Wertberechnung in 2 Stufen (1. Punkte, 2. Sonneborn-Berger) mehrere Sieger, so wird der Titel mehrfach vergeben.

 

Spieltermin und Spielzeit

Die Turnierleitung legt die Spieltermine fest. Diese Termine sind von den Spielern als Pflichttermine zu betrachten.

Falls ein Spieler verhindert ist, so hat dieser seinen Gegner so zeitig wie möglich davon in Kenntnis zu setzen. Der neu vereinbarte Termin ist der Turnierleitung umgehend mitzuteilen.

Spielbeginn ist 18.00 Uhr.

Die anwesenden Spieler setzen zum o.a. Spielbeginn die Uhren in Gang. Sollte ein Spieler nach einer Stunde nicht erschienen sein, so hat der Gegenspieler die Partie gewonnen. Die Spielzeit beträgt  40 Züge in 2 Stunden, dann 30 min. vorstellen bis Blättchenfall. Die Schachuhren sind auf 04:00 Uhr zu stellen. Das Vorstellen der Uhren von 30 min erfolgt erst dann, wenn das Blättchen eines Spielers gefallen ist und die 40 Züge erreicht sind.

 Aufstieg und Abstieg

Die beiden Ersten der II. Klasse steigen in die I. Klasse auf.
Die beiden Ersten der III. Klasse steigen in die II. Klasse auf.

Die beiden Letzten der I. Klasse steigen in die II. Klasse ab.
Die beiden Letzten der II. Klasse steigen in die III. Klasse ab.
usw.

Enthält eine Klasse mehr als 12 Spieler, so ist über die Abstiegsregelung die Spieleranzahl von 12 Spielern für das Folgejahr wieder anzustreben. Die notwendigen Entscheidungen treffen Turnier- und Abteilungsleitung.

Punktgleichheit:

Bei Punktgleichheit entscheidet über den Klassensieg, Aufstieg oder Abstieg ausschließlich die Wertung nach Sonneborn-Berger. Sollte weiterhin Gleichheit bestehen, spielen die betroffenen Spieler doppelrundig 5-min.- Blitzpartien und bei Punktgleichheit weiter bis zur ersten Siegpartie.

Besondere Regelungen zum Turnierablauf

Vor Beginn der letzten Runde gemäß Terminplan müssen alle anderen Partien beendet sein. Die Turnierleitung hält vor der letzten Runde zwei Spielabende für Nachholpartien frei.

 

 

POKALTURNIER

Turniermodus

Die Paarungen der Teilnehmer werden vor jeder Runde ausgelost. Es wird jeweils eine Partie gespielt. Der verlierende Spieler scheidet aus dem Turnier aus (KO-System). Endet die Partie unentschieden, so spielen die Spieler zwei 5-min.-Blitzpartien mit jeweils getauschten Farben und bei Punktgleichheit weiter bis zur ersten Siegpartie. Der Sieger des Turniers erhält den Wanderpokal für ein Jahr. Gewinnt ein Spieler das Pokalturnier um den gleichen Pokal zum dritten Male, so wird dieser Pokal sein Eigentum.

Spieltermin und Spielzeit

Die Turnierleitung legt die Spieltermine fest. Diese Termine sind von den Spielern als Pflichttermine zu betrachten. Falls ein Spieler verhindert ist, so hat dieser seinen Gegner so zeitig wie möglich davon in Kenntnis zu setzen. Der neu vereinbarte Termin ist der Turnierleitung umgehend mitzuteilen.

Spielbeginn ist 18:00 Uhr.

 Die Spielzeit beträgt

 40 Züge in 1½ Stunden, dann 30 min. vorstellen, bis Blättchenfall.

Die Schachuhren sind auf 04:30 Uhr zu stellen.

Das Vorstellen der Uhren von 30 min erfolgt erst dann, wenn das Blättchen eines Spielers gefallen ist und die 40 Züge erreicht sind.

 

BLITZTURNIER

Turniermodus

Das Turnier wird als Rundenturnier (jeder gegen jeden) durchgeführt. Die Turnierleitung legt den Spieltermin und -beginn fest. Es werden 5 min. Partien nach den Blitzschachregeln des DSV gespielt. Die Eintragung der Spieler in der Teilnehmerliste erfolgt nach Meldung. Gibt es am Ende keinen eindeutigen Punktsieger, so spielen die betroffenen Spieler doppelrundig Blitzpartien und bei Punktgleichheit weiter bis zur ersten Siegpartie. Der Sieger des Turniers ist der Blitzschachmeister des Vereins und erhält den Wanderpokal für das betreffende Jahr.

 

Chemnitz, den 01. September 2011